Noch eine Hundekot-Beutelstation
Aufruf an die „Unverbesserlichen“!

Einer Bitte und Anregung unseres neuen Gemeindemitarbeiters folgend haben wir im Bereich des Unterdorfes (Ecke Bahnhofstraße/Lahnstraße) einen zusätzlichen Hundekotbeutel-Spenderaufgestellt. Hintergrund ist, dass die Hinterlassenschaften der Vierbeiner entlang der Lahnstraße und vor allem in den Lahnanlagen auch nach Feststellung unseres neuen Mitarbeiters im Vergleich zum Rest des Dorfes eine besondere Intensität haben. Herr Brandstetter möchte mit seinem Vorschlag, dem ich gerne nachkomme, dem Umstand Rechnung tragen, dass es für die im Unterdorf lebenden Vierbeiner ähnlich viele Stationen für Herrchen oder Frauchen wie für die Kolleg*innen im Oberdorf gibt. Gleichzeitig macht auch er nach seiner kurzen, knapp dreimonatigen „Einarbeitungszeit“ seine Erfahrungen mit den Hinterlassenschaften der doch so geliebten Vierbeiner. Auch ihm ist es völlig unverständlich, dass nach wie vor zahl- und herren/frauchenlose Hundehaufen in den Lahnanlagen zu finden sind, die ihm spätestens bei der nächsten Mähaktion um die Ohren fliegen. Volle Hundekot-Beutel in (und um die) Abfallbehälter auf den Spielplätzen geht gar nicht! Auch das mutwillige Zerstören von Hinweisschildern auf privaten Grundstücken, doch bitte beim Gassigehen darauf zu achten, dass der Liebling eben nicht in die Blumen oder auf den Rasen „macht“, ist für mich und die Anwohner nicht nachvollziehbar und zumindest ein Bußgeldtatbestand. Wie wir alle wissen, liegt das Problem „am anderen Ende der Leine“. Die Ortsgemeinde bemüht sich um ein sauberes Dorf und wendet dafür auch nicht geringe Kosten auf.   Da muss es doch auch für jede(n) möglich sein, im Sinne unserer Gemeinschaft ihren/seinen Teil zu einer gegenseitigen Achtsamkeit beizutragen.

 

Lutz Zaun
Ortsbürgermeister

Bildnachweis: Ortsgemeinde

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com