„40 Jahre Foto Jürgen Jachtenfuchs“

„40 Jahre Foto Jürgen Jachtenfuchs“
Kurzweiliges Programm im „Fuchsbauhof“
Den runden Geburtstag seines fotografischen Wirkens feierte der Nieverner Heimatfotograf Jürgen Jachtenfuchs mit vielen Gästen und einem unterhaltsamen Programm in seinem „Fuchsbauhof“ in der Nieverner Mittelstraße. Bei herrlichem Wetter und kühlen Getränken präsentierte er auf einer Großleinwand verschiedene fotografische Momentaufnahmen. Ob beim Personenraten mit „Dalli-Klick“, einer zusammenfassenden Dokumentation seines Wirkens aus den letzten 40 Jahren oder mit der eigens für diese Jubiläumsfeier zusammengestellten Präsentation „Menschen in Nievern“: die Besucher konnten sich anhand von über 650 Fotos einen Eindruck über das Leben und Wirken der Menschen in der Gemeinde und deren dörflichen Alltag verschaffen. Mit Gebhard Linscheid aus Winden, Heinz Ott aus Frücht und Franz Lehmler aus Nievern, gaben auch aktive und ehemalige Ortsbürgermeister aus Gemeinden einen kleinen Überblick, was die Aktivitäten von Foto Jachtenfuchs in ihren Gemeinden verändert oder angeregt hatten. Alle hoben die Herausgabe des jährlich angebotenen Heimatkalenders in den jeweiligen Gemeinden hervor und lobten die damit verbundene Archivierung von Zeitaufnahmen und die Sammlung von zahlreichen neuen Motiven für den Ort. Auch der von Bäckermeister Heiner Walldorf neu kreierte „Fährplanken“ von Nievern, wurde – ähnlich wie der „Heckebock“ im Jahre 2000 zur 725jährigen Jubiläumsfeier – vorgestellt. Nun wird die Gemeinde im Jahre 2025 750 Jahre alt und der Verkauf dieses herzhaften Gebäcks soll mit dazu beitragen einen entsprechenden finanziellen Grundbetrag zu sammeln, dessen Erlös dann im Jubiläumsjahr allen Nieverner Bürgern zu Gute kommen soll.

Eine kleine Tombola rundete das abwechslungsreiche Programm ab und die Besucher saßen noch lange zusammen, um mit dem ein oder anderen Foto aus der umfangreichen Sammlung in Erinnerung zu schwelgen.

Auf 40 Jahre fotografisches Wirken kann Jürgen Jachtenfuchs im Jahre 2022 in Nievern und an der unteren Lahn zurückblicken.
Rund 60 Besucher konnte Heimatfotograf Jürgen Jachtenfuchs zu seinem Jubiläum im „Fuchsbauhof“ begrüßen.

Bilder: Privat von J. Jachenfuchs

Seniorenfahrt nach Mainz ausgebucht

Die für Dienstag, den 30. August 2022 vorgesehene diesjährige Seniorenfahrt der Gemeinde in die Landeshauptstadt Mainz mit Besuch des Landtages ist ausgebucht. Ich freue mich über die große Resonanz und hoffe jetzt mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass wir nach drei Jahren „Abstinenz“ wieder gemeinsam einen schönen Tag verleben dürfen. Nähere Einzelheiten über den genauen Verlauf der Tour sowie die Abfahrtszeiten erhalten Sie in Kürze.

Da einige Anmeldungen mehr eingegangen waren, als Plätze im Bus vorhanden sind, werden diese bei kurzfristigen Ausfällen als nachrückende Personen berücksichtigt und sofort benachrichtigt.

Deshalb schon jetzt meine Bitte: Sollte jemand der angemeldeten Personen nicht an der Fahrt teilnehmen können, wäre ich für eine umgehende Information unter Tel.: 14202 (auch AB) oder per mail: ortsgemeinde.nievern@web.de sehr dankbar, damit Nachrücker noch rechtzeitig benachrichtigt werden können.

Vielen Dank

Lutz Zaun
Ortsbürgermeister

Danke an die Hertha – Fleissige Herthaner….

Fleissige Herthaner….

….waren am vergangenen Wochenende im Einsatz, um rund um den Kunstrasenplatz sowie in und um das Sanitärgebäude einiges auf Vordermann zu bringen. Da wurde der Platz aufbereitet, das Außengelände rundum gemäht, die Auswechselbänke abgeschliffen und gestrichen, auch die innere wie äußere Holzverkleidung am Sanitärgebäude mit einem neuen Anstrich versehen. Auch im Innenbereich galt es einiges auf- und umzuräumen. Vor einigen Wochen hatte man zudem das marode Eingangstor zum Kunstrasenplatz auf Kosten des Vereins gegen ein neues ausgewechselt.

Auch wenn im Rahmen des mit der Ortsgemeinde als Eigentümer bestehenden Pachtvertrages der SV Hertha für die Unterhaltung der Sportanlage und die jetzt erledigten Arbeiten größtenteils zuständig ist, möchte ich mich ausdrücklich für das Engagement der vor allem aus jungen und aktiven Spielern des SV Hertha bestehenden „Einsatztruppe“ bedanken, die mit großem Spaß dabei war. Nur mit diesem Bewusstsein kann es gelingen, die für den Sportbetrieb erforderlichen und kostenintensiven Rahmenbedingungen weiter aufrecht zu erhalten.

Den Aktiven des SV Hertha nochmals ein herzliches Dankeschön!

Lutz Zaun
Ortsbürgermeister

Bildnachweise: Privat

Neues Feuerwehrgerätehaus in Nievern

Neues Feuerwehrgerätehaus in Nievern

Ein Gastbeitrag von Josef Oster – MdB

Anlässlich der festlichen Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Nievern besuchte Josef Oster die Ortsgemeinde an der Lahn. „Die ersten Gespräche für diesen Neubau durfte ich noch als Bürgermeister der damaligen Verbandsgemeinde Bad Ems mit begleiten“, erinnerte sich der Bundestagsabgeordnete an die Planungsphase.

„Zur sehr gelungenen Umsetzung des Bauprojekts kann man der Verbandsgemeinde, der Ortsgemeinde mit Bürgermeister Lutz Zaun, den vielen Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Nievern und dem sehr engagierten Förderverein nur herzlich gratulieren“, so Oster.

Einweihung des neuen Feuerwehr-Gerätehauses

Am kommenden Samstag, dem 2. Juli 2022 ist es soweit

Auch auf diesen Termin mussten die Aktiven der Feuerwehreinheit Nievern lange warten. Fast auf den Tag genau nach einem Jahr der funktionellen Übergabe durch Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser präsentieren die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Nievern gemeinsam mit dem Förderverein „ihr“ neues Gerätehaus der Öffentlichkeit und natürlich besonders den Bürgerinnen und Bürgern von Nievern. Hoher Besuch hat sich angesagt, wird doch Innenminister Roger Lewenz bei dieser Veranstaltung mit dabei sein und den Nieverner Feuerwehrangehörigen, die mit einem großen persönlichen Einsatz an dem Gelingen des Bauwerkes mitgewirkt haben, seine Aufwartung machen.

Auch die Ortsgemeinde, die das Grundstück für den Bau des neuen Gerätehauses zur Verfügung gestellt hat, ist mächtig stolz auf „Ihre“ Feuerwehr und freut sich mit ihr, dass der Übergang vom alten in das neue am Samstag, dem 2. Juli 2022, um 10.30 Uhr mit einem kleinen Festumzug begangen werden kann. Danach haben alle Besucher*innen Gelegenheit, dass neue Gerätehaus zu besichtigen und bei einem bunten Programmangebot des Fördervereins den Tag in fröhlicher Runde gemeinsam zu begehen.

Besonders freut mich, dass neben den Feuerwehrfreunden aus Pottum und vielen Feuerwehren der Umgebung, auch eine Delegation aus der Partnerschaftsgemeinde Bad Freienwalde-Hohensaaten in Brandenburg dabei sein werden. Neben dem Besuch der Feuerwehr werden wir mit dem Hohensaatner Ortsvorsteher Arno Heinrich und den Freunden aus Brandenburg auf die seit 30 Jahren bestehende gemeinsame Freundschaft anstoßen.

Allen Gästen und Freunden der Nieverner Feuerwehr wünsche ich einen schönen Aufenthalt in unserer Gemeinde.

Lutz Zaun
Ortsbürgermeister