Vor allem Spaziergänger und Wanderer weisen die Ortsgemeinde immer wieder darauf hin, dass im Miellener Weg zu schnell gefahren werde. Oftmals werden Fahrzeuge respektive Fußgänger auch erst spät bemerkt, so dass ein Ausweichen vor allem der fußläufigen Personen bei der Enge des Weges zum Teil schon eine sportliche Herausforderung ist. Zudem seien weder aus Richtung Miellen noch von Nievern aus Verkehrsschilder installiert, die auf die zulässige Fahrtgeschwindigkeit hinweisen.

Zwar handelt es sich bei diesem Weg um einen Privatweg der DB-Netz AG, der grundsätzlich nur den Einwohnern von Miellen und Nievern zur Nutzung vorbehalten ist, jedoch gelten auch dort die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung. Die Verbandsgemeindeverwaltung wurde um Prüfung gebeten, ob dies im Miellener Weg gegeben ist und ggf. um Abhilfe zu schaffen. Gleichzeitig geht der Appell vor allem an die Pkw-Fahrer*innen, im Miellener Weg die Fahrtgeschwindigkeit den engen Gegebenheiten anzupassen, um Fußgänger oder Radfahrer nicht zu gefährden. Dies gilt grundsätzlich auch dann, wenn ggf. die notwendige Beschilderung fehlen sollte.

Lutz Zaun
Ortsbürgermeister

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com